Ernährung

Die orthomolekulare Medizin beschäftigt sich mit der Erhaltung der Gesundheit und der Behandlung von Ungleichgewichten lebensnotwendiger Nährstoffe im menschlichen Körper.

Eine optimale Gesundheit und Widerstandskraft gegen Erkrankungen werden dann erreicht, wenn möglichst alle körpereigenen Substanzen in der richtigen Menge, Kombination und Konzentration im Organismus vorhanden sind.

Leider ist bei vielen Menschen diese Basisversorgung mit Mikronährstoffen, bedingt durch den modernen Lebensstil (z.B. Stressbelastung, Schadstoffe aus der Umwelt, falsche Essgewohnheiten) und zunehmendes Alter nicht mehr gesichert.

Auch die dauerhafte Einnahme von Medikamenten (Cortison, Cholesterinsenker, Blutdrucksenker, Pille u.s.w.) führt zum Verlust von wichtigen Vitaminen und Mineralien.

Durch den gezielten Einsatz von Vitaminen, Spurenelementen, Mineralstoffen, Aminosäuren und Fettsäuren wird der Körper wieder ausreichend mit diesen Nährstoffen versorgt.

Einige Indikationen:

Gesichert wird die orthomolekulare Therapie durch eine Blutentnahme und anschließende Auswertung in einem Speziallabor. Dadurch ist eine labordiagnostisch gesicherte und individuelle Therapie nach den entsprechenden Werten möglich.